Gesund mit Weintrauben

Trauben – Geliebt, Verdammt und Vergöttert

Kaum eine Pflanze machte sich im laufe der Jahrtausende mehr auf sich aufmerksam,  wie die der Weintraube. Ob als Wein oder als pflegendes Öl, seine gesundheitlichen Eigenschaften fazinieren noch heute die Wissenschaft. Doch was ist dran, am Mythos der Rotwein-Medizin?

Weintrauben

Weintrauben sind seit über 5000 Jahren ein geschätztes Kulturgut.

Letzte Aktualisierung am 06.10.2018 | Lesedauer ~ 15 Minuten

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Die Weintraube im Detail

Um seine positiven Eigenschaften erklären zukönnen, sollten wir uns den Aufbau der Frucht genauer anschauen. Weintrauben bestehen aus :

  • Traubenschale
  • Fruchtfleisch
  • Kern

Die Schale der Weintraube enthält stark antioxidativ wirkendes Resveratrol. Dieser Wirkstoff konnte in Laborversuchen die Lebensspanne von Zellen um bis zu 70% verlängern [1.]. Weitere postive Eigenschaften wie z.B eine geförderte Kollagen-Synthese der Haut wurden in wissenschaftlichen Studien beobachtet [2.].

Das Fruchtfleisch ist nicht nur fruchtig Süß, sondern auch reich an Vitaminen und Sekundären Pflanzenstoffen (Ellagsäure, Anthocyane und Quercetin). Deren Wirkungssprektrum reichen von verbesserten Blutfettwerten [3.] bis hin zu möglichen antitumoralen Wirkungen [4.].

Die Weintraubenkerne vielfach geächtet oder gar durch Züchtungen auf ein Minimum reduziert, enthalten ein wahres Wundermittel. In ihm sind Opc (Oligomere Proanthocyanidine) enthalten. Dieser Wirkstoff kann gegen frühzeitiges Altern und Faltenbildung helfen [5]. Außerdem wurde in einer weiteren japanischen Studie positive Effekte auf den Haarwuchs festgestellt [6].


Sind Weintrauben gesund?

Im folgenden Video erklärt die Sendung “Bewusst gesund (ORF)”, die gesundheitlichen Aspekte rund um das Thema Rotwein-Medizin. Univ. Prof. DDr. Johannes Huber ist Teilnehmer des Interviews.

Zusammenfassung Video:

Der mittlerweile 105. Jähige Otto Filipsky, beschreibt im TV-Interview sein fazinierendes Leben. Es ist nicht nur sein unermüdlicher Zwang zur sinnvollen Beschäftiung im Alltag, nein auch seine Ernährung die größtenteils aus Obst (Weintrauben/Wein) bestanden habe, ist Teil seines Geheimnisses.

“Alles in Maßen und kaum exzessive Ausschweifungen. Otto Filipsky”

Anti-Aging Experte Prof. DDr. Johannes Huber untermauert diesen Sachverhalt später wissenschaftlich und beschreibt mögiche Summenhänge im Detail.

Fazit: Die lebensverlängernden Wirkungen von Pflanzenstoffen sind möglicherweise der Grund für sein langes und gesundes Leben. Einer dieser faszinierenden Trauben-Wirkstoffe ist Resveratrol.


Abnehmen mit Weintrauben

Trauben eignen sich perfekt zum Abnehmen

Abnehmen mit dem Energiespender Weintraube.

Weintrauben eignen sich ideal zum gesunden Abnehmen im höheren Alter. Dafür verantwortlich sind nicht nur seine gesunden Inhaltsstoffe, sondern auch der Traubenzucker.

Trauben eingesetzt als Zwischenmahlzeit können Heißhungerattacken bekämpfen und eine Diät unterstützen. Vielfach werden die Beeren auch bei einer Entschlackungskur verwendet. Grund dafür ist der erhöte Anteil an Kalium.

Kalium trägt zu einem gesunden Säure-Basen-Haushalt bei und ist der direkte Gegenspieler vom “ungesundem” Natrium.

Enthaltende Ballstoffe und Fruchtsäuren sind außerdem ein Segen für einen gestressten Diät Magen. Das pflanzliche Pektin (zu finden in Schale und Kern) bindet Giftstoffe und hilft beim Abbbau von Cholesterin im Körper.

Experten empfehlen eine kaliumreiche und natriumarme Ernährung, um Präventiv gegen Bluthochdruck und Schlaganfälle zuwirken.[8]


Vitamine und Spurenelemente

Ob als gesunder Snack für zwischendurch oder als Teil einer Entschlackungskur. Trauben sind reich an wertvollen Vitaminen und Mineralsstoffen.

So unterstützt das in der Weintraube enthaltende OPC die Aufnahme von Vitamin C + E . Dabei werden Abbbauprozesse verlangsamt oder gar gehemmt. Negativ wirkende freie Eisenmoleküle werden eingefangen und der Blutdruck positiv beeinflusst.[9]

100g Trauben enthalten folgene Vitamine/Mineralstoffe:

  • Kalium: 192 Milligramm
  • Calcium: 12 Milligramm
  • Magnesium: 9 Milligramm
  • Eisen: 0,5 Milligramm
  • Vitamin B1: 0,05 Milligramm
  • Vitamin B2: 0,03 Milligramm
  • Vitamin B3: 0,3 Milligramm
  • Vitamin B6: 0,07 Milligramm
  • Vitamin C: 4 Milligramm
  • Vitamin E: 0,7 Milligramm

Eine ausgewogende Ernährung aus Obst und Gemüse deckt den täglichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zumeist vollständig. Traditonelle Früchte und Gemüsesorten stehen den neuen Superfoods nichts

Tipp Weintrauben Logo

Um maximal von den Weintrauben zu profitieren, sollten Sie regelmäßig unterschiedlich fabrige Trauben verzehren. Vorzugsweise mit Kernen in Bio-Qualität.

nach. Dafür sind diese weniger belastet und deutlich günstiger.[10] Vitaminreiche Lebensmittel wachsen vor unserer Haustür. Weintrauben, Blaubeeren oder Erdbeeren oder der geliebte Apfel sind seit jahrhunderten geschätzt und nachweislich gesund.

Geben Sie den heimlischen Obst/Gemüse eine Chance und unterstützen Sie so lokale Bauern und ihre Gesundheit!

[Achtung] Die Farbe ist entscheidend

Grüne, Blaue oder Rote Trauben sind nicht nur im Geschmack verschieden. Sie enthalten auch eine unterschiedliche Wirkstoffkonzentration an gesunden Pflanzenstoffen. Die exakte Menge ist abhängig von Sorte und Reifegrad der Frucht.

Als Faustformel gilt: Blaue Trauben enthalten mehr Resveratrol als Grüne/Rote Trauben. Dafür enthalten grüne Trauben jedoch zusätzlich gesunde Catechine.


Trauben im Kalorien Vergleich

Weintrauben bestehen zu 80% aus Wasser.

Die Weintraube eine Kalorien Bombe?

Das Trauben einen recht hohen Anteil an Kalorien (kcal 68/280 kJ – 100g) vorweisen ist bekannt. Doch wie setzt sich dieser zusammen?

Weintrauben Rot-Grün [7] enthalten auf 100g ganze 15,4 g Traubenzucker.

Zum Vergleich: Ein Apfel enthält auf 100g nur 10,3 g Fruchtzucker. (25% weniger)

Dennoch sollten Weintrauben nicht als Dickmacher verteufelt werden. Die Nährstoffdichte ist phänomenal. Wichtig ist viel mehr, die Tageskalorienzufuhr im Blick zuhaben. Es bringt nichts, auf wertvolle Lebensmittel zuverzichten um vermeintlich gesünder zuleben.

Beim naschen von Weintrauben kommt doch viel mehr auf seine gesunden Inhaltsstoffe an, als auf seine Kalorienanzahl. Werfen Sie doch einen Blick diese und lassen Sie sich von ihrer Wirkung verzaubern.

Zu den bedeutendsten Antioxidantien in der Weintraube gehören:

Mehr Informationen dazu finden Sie auf den jewaligen Unterseiten.


Rotwein – Das Anti-Aging Wundermittel ?

Geschichte des Weines
Um die faszinierende Geschichte des Rotweines zu erzählen, bedarf es weit aus mehr als nur eine Webseite. Unzählige Doktorarbeiten und Fachpuplikationen befassen sich ausschließ mit dem Thema Wein/Trauben und deren Wirkung auf den Menschen. Im folgenden Text werden die wichtigsten Informationen gebündelt und verständlich aufbereitet zufinden sein. Begleiten Sie mich auf der Reise ins Reich des Rotweins und entdecken Sie die Weintraube neu .

Getränk der Antiker

Die ersten medizinischen Erwähnungen fand der Wein um 460-370 v.Chr. von einen der bedeutendsten Ärzte unserer Zeitgeschichte. Die Rede ist von Hippokrates. Dieser empfahl Wein gegen unzählige Beschwerden:[11.]

  • Als Schmerzmedikament,
  • Beruhigungs-Schlafmittel,
  • bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen (hoher Blutdruck),
  • generelles Stärkungsmittel,

Nach neusten Studien ist klar, dass Wein-Extrakte (speziell im Rotwein ) einen möglichen positiven Einfluss auf unsere Herz-Kreislauf-Gesundheit haben. [12.]

Eine entscheidende Rolle spielen dabei die natürlich vorkommenden Polyphenole . Deren Einfluss auf den menschlichen Körper sind nicht nur fazinierend, sondern auch in Studien mehrfach belegt. Im Wein enthaltende Pflanzenstoffe wirken antibakteriell und teils sogar antiviral.

So kann das im Rotwein enthaltende Polyphenol Resveratrol, einen positiven Einfluss auf Blutfettwerte und Hautzellen haben. [13.]


Rotwein gesünder als Weißwein ?

Rotwein enthält (bedingt durch seinen Herstellungsprozesses) mehr gesunde Pflanzenwirkstoffe als Weißwein oder Traubensaft. Dies lässt sich auf die vermehrte Verwendung von Traubenschalen und dem Fermentationprozess zurückführen.

Generell gilt: Weine erhalten ihre gesunden Wirkstoffe aus dem Trester (Traubenbestandteilen). Je länger der Traubensaft mit ihnen in Kontakt ist, umso mehr Polyphenole werden heraus gelöst. Rotweine sind durchschnittlich länger im Kontakt mit dem Most (Traubensaft). Folglich enthalten diese auch mehr Wirkstoffe.


Inhaltstoffe im Rotwein

Wein-Extrakte sind wichtige Inhaltstoffe mit möglichen Anit-Aging Wirkungen.

Anti-Aging Inhaltsstoffe im Rotwein

Die Inhaltsstoffe im Rotwein sind ein Gemisch aus unterschiedlichsten natürlichen Substanzen, zudem auch Alkohol gehört. Deren Wirkungen auf den Körper lassen sich auf zwei Inhalte reduzieren. Diese sind Wein- Extrakte und Ethanol.

Wein-Extrakte bestehen hauptsächlich aus [13.]:

  • Glycerin: 5 bis 12 g/l
  • Säure: 6 bis 15 g/l
  • Mineralstoffe: 1,8 bis 4 g/l
  • Polyphenole: 0,1 bis 3,5 g/l
  • Aromastoffe: 0,8 bis 1,2 g/l
  • Vitamine: 0,01 g/l

Polyphenole sind davon die Gruppe mit dem stärkstes antioxidativen Wirkungen. In der Natur dienen diese dem Schutz der Pflanze vor schädlichen Umwelteinflüssen und Pilzinfektionen.

Die postiven Wirkungen von Alkohol im Wein kann auf wenige Randbereiche runtergebrochen werden. Diese wären:

  • Zum einen die um 45% verringerte Wahrscheinlichkeit an einer Erkankung der Herzkranzgefäßen zuerliegen. Der Effekt tritt bei einem leichten bis mäßigen Alkoholkonsum (10 bis 70 Gramm Ethanol pro Tag) ein. Zum Vergleich, eine Flasche Wein enthält  bis zu~70 Gramm Ethanol [14.]
  • Erhöhung des HDL-Cholesterinspiegels (gutes Cholesterin)
  • Verminderte Thrombosebildung

Folglich ist Rotwein, in Maßen genossen, ein idealer Lieferant von Anti-Aging Inhaltsstoffen wie z.B Resveratrol. Fraglich ist aber, ob Alkohol diese Wirkung nicht verringert oder gar komplett neutralisiert! Des Weiteren sind wichtige Inhaltsstoffe oft in wechselnder Konzentration vorzufinden. Dies macht eine sichere Aufnahme kaum möglich. Nicht zu vergessen die negativen Folgen durch den erhöten Alkoholkonsum!

Die Alternative:
Nahrungsergänzungspräparate mit starken Pflanzenwirkstoffen wie z.B Resveratol kontrolliert einnehmen.

Lassen Sie sich im folgenden Video (5. Minuten ) von Dr. Stefan Waller tiefer ins Thema Alkohol und seine gesundheitlichen Aspekte begleiten. Dabei wird dieser bezug auf aktuelle Studien nehmen und später ein abschließendes Fazit ziehen.

Wichtig: Alkohol und Nahrungsergänzungsmittel ersetzen keine ärztlich verschriebende Medikation. Übermäßiger Konsum kann ihre Gesundheit erheblich negativ beeinträchtigen! Die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion rät Frauen eine Menge von 20g Reinalkohol pro Tag (entspricht 0,2 l Wein ) nicht zuüberschreiten. Männer hingegen dürfen das 1 1/2 fache dessen zu sich nehmen[15.].


Literaturverzeichnis

[1.] Valenzano et al.: Resveratrol Prolongs Lifespan and Retards the Onset of Age-Related Markers in a Short-Lived Vertebrate. Current Biology 16, 296-300, February 7, 2006.

[2.]https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24301240

[3.] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25753816

[4.] https://edoc.ub.uni-muenchen.de/16560/1/Klappan_Anja.pdf []
[5.] Alexander Rucker, Anne Simons, “Gesund länger leben durch OPC”, 7. Auflage 2012 [6.] https://www.jidonline.org/article/S0022-202X(15)40418-X/fulltext

[7.] https://fddb.info/db/de/lebensmittel/naturprodukt_weintrauben_rot_frisch/index.html

[8.] https://www.bfr.bund.de/cm/350/verwendung_von_mineralstoffen_in_lebensmitteln_bfr_wissenschaft_4_2004.pdf Punkt 6 Kalium

[9.] Resveratrol “Länger leben mit der Rotwein-Medizin”, von Dr. med Bernd Kleine Gunk. Seite 102 (Anthocyanidine und OPC)

[10.] https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/superfood-hype-um-fruechte-und-samen-12292

[11.] Resveratrol “Länger leben mit der Rotwein-Medizin”, von Dr. med Bernd Kleine Gunk. Seite 19 [Die Medizin des Hippokrates]
[12.] https://www.hindawi.com/journals/omcl/2018/4147320/ Langzeitstudie mit Resveratrol (100mg-200mg/Tag, über 12 Monate) als zusätzliche Schlaganfall-Prophylaxe

[13.] (a) Haut: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3060966/The Grape Antioxidant Resveratrol for Skin Disorders: Promise, Prospects, and Challenges (b) Blutwerte : www.nutraingredients.com/Article/2013/09/18/Resveratrol-type-2-diabetes-potential

[14.]https://www.uni-heidelberg.de/uni/presse/RuCa1_97/singer.htm

[15.] https://www.aerzteblatt.de/archiv/23208/Wie-viel-Alkohol-macht-krank-Traegt-Alkohol-zur-Gesundheit-bei https://www.kontrolliertes-trinken.de/download/pdf/kt_schritt-4-S49-50.pdf

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die auf diesen Internet-Seiten dargestellten Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt dieser Internet-Seiten kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Medizin-Disclaimer